Vorhang auf für neue Theater-Spielzeit – SST gibt Europ’age Empfehlungen für Senioren

Saarbrücken – Bühne frei für spannende Theaterpremieren: Am Saarländischen Staatstheater (SST) in Saarbrücken startet am Samstag, 7. September mit der Deutschsprachigen Erstaufführung des Schauspiels “Hoffnung” nach einer Trilogie von Stijn Deville in der Alten Feuerwache die neue Spielzeit 2019/2020. Dabei geht es darum, dass jeder einen Beitrag dazu leisten kann, die Welt zu retten. Einen Tag später heißt es dann auch im Großen Haus “Vorhang auf” für die beliebte Mozart-Oper “Le nozze di Figaro – Die Hochzeit des Figaro” mit anschließender Premierenfeier.

  • ©Martin Kaufhold

    ©Martin Kaufhold

  • ©Martin Kaufhold

    ©Martin Kaufhold

  • ©Martin Kaufhold

    ©Martin Kaufhold

    Dieses temporeiche und komplett aus den eigenen Ensemble-Reihen besetzte Ensemblestück (u.a. mit Stimm-Stars wie Valda Wilson, Peter Schöne, Carmen Seibel, Marie Smolka) steht mit ganz oben auf der Empfehlungsliste, die die SST-Presse- und Marketingstelle für Europ’age-Senioren und andere Mitglieder zusammengestellt hat.

    Ein Klassiker, der heute aktueller denn je erscheint, steht dann am 14. September auf dem Spielplan des Schauspiels im Großen Haus: Das packende Drama “Hexenjagd” von Arthur Miller, wie Gerüchte und Vorurteile eine Gesellschaft infizieren und zerstören können. Im Musiktheater wird am 13. Oktober die Premiere der Märchenoper “Die arabische Prinzessin” in der Alten Feuerwache empfohlen, die in Koproduktion mit der französischen Opera National du Rhin Strasbourg entstanden ist. Im Großen Haus schließt sich am 26. Oktober die Premiere der Erfolgs-Operette “Die Lustige Witwe” von Franz Lehár an, samt dem Ohrwurm “Da geh’ ich ins Maxim”. Mit der Deutschen Erstaufführung des Musicals “Marguerite” um eine einst gefeierte Jazz-Sängerin und ein düsteres Kapitel deutsch-französischer Geschichte (Besatzung und Resistance im 2. Weltkrieg) erfüllt SST-Generalintendant Bodo Busse dem Publikum und sich selbst einen langgehegten Wunsch.

    Im Ballett bringen Leiter Stijn Celis und seine Kompanie am 5. Oktober die neue Choreographie “Prometheus” zu Musik von Ludwig van Beethoven und als Vorgriff auf das Beethoven-Jahr 2020 (250. Geburtstag des Komponisten) auf die Bühne des Großen Hauses. Das Familienstück “Kleine Meerjungfrau” nach Hans Christian Andersen wird dann am 10. November im Großen Haus des SST für eine farbenfrohe, fantasievolle Unter- und Überwasserwelt samt viel Musik sorgen. Weitere Tipps des SST für die neue Spielzeit im Jahr 2020 folgen rechtzeitig. ulo

    Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung