Lade Veranstaltungen

« All Events

3. Seniorenkongress der Großregion

29. Oktober

Gemeinsam Handeln für ein besseres ZUSAMMENLeben– Die Grossregion: Modell für Europa

Der Kongress mit intergenerationeller Ausrichtung ist Treffpunkt von mehr als hundert Senioren aus dem Saarland, Lothringen, Wallonien, Luxemburg und Rheinland-Pfalz zum Erfahrungsaustausch.

Neben einer besseren Kenntnis der räumlichen Gegebenheiten der Großregion – des “kleinen Europas” – sowie der Begegnung und des Austauschs zwischen den Bewohnern anderer Teile der Region, wirft der Kongress
gesellschaftliche Fragen von Interesse für alle Generationen auf, mit einer grenzüberschreitenden Perspektive.

Ort : Gelände der Université de Lorraine Ile du Saulcy 57000 METZ
Cometogether: 9:30 Uhr, Beginn 10 :00 Uhr
GRUSSWORT: Patrick Barthel, Direktor Centre Franco-Allemand de Lorraine (CFALOR) der Université de Lorraine

KURZVORTRÄGE :

1. Besser ZUSAMMENLeben. Bedeutung der Großregion
Roger Cayzelle, Institut der Grossregion

2. Besser ZUSAMMENLeben. Jung & Alt nach Corona
Prof. Dr. phil. Habil. Helmut Willems, Professor für Soziologie
Universität Luxemburg

3. Besser ZUSAMMENLeben. Die Umwelt bewahren
Prof. Dr.-Ing. Susanne Hartard/Umwelt-Campus Birkenfeld

Gemeinsames Mittagessen und Austausch Gelegenheit mit Teilnehmern aus der gesamten Grossregion

WORKSHOPS

Jung & Alt nach Corona. Wie geht es weiter?

  1. Vernetzt und einsam
  2. Umwelt bewahren
  3. Bürgerschaftliches Engagement für ein besseres Zusammenleben in Europa

Ende: ca. 18 Uhr.

Kongresskosten: Beitrag inklusive Verpflegung und Busfahrt ab Saarbrücken: 39,00 €.
Simultan Übersetzung
Detailliertes Programm auf Anfrage EUROP’age :
0681/506 43 15 info@europ-age.eu

Details

Datum:
29. Oktober
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Europ’age
Telefon:
+49 681 506 43 15
E-Mail:
info@europ-age.eu

Veranstaltungsort

Université de Lorraine de Saulcy
Metz, 57000 Frankreich Google Karte anzeigen