Bericht Tagesfahrt “Hügel Sion” und “Schloß Lyautey” vom 26.09.2019

Bernard Bagard

Trotz Schauerwettter, keine Wolke über der EUROP’age deutsch-französichen Begegnung auf dem Mont Sion in Lothringen.

Es ist schon fast eine Tradition: jedes Jahr, zum Herbstanfang treffen sich Senioren aus dem Saarland und Lothringen für eine gemeinsame Entdeckung seltsamer Sehenswürdigkeiten in Lothringen. So die Wallfahrtsbasilika „Unserer Lieben Frau von Sion” auf dem 7 Km-langen und flachen Hügel von Sion in der Nähe von Vezelise, das auch an die bewegte Grenzgeschichte von Elsaß-Moselle erinnert und ein Denkmal für den Frieden und die Versöhnung beider Ländern setzt.

 

Das Foto zeigt die gemischte Besuchergruppe vor dem Schloß des französischen Marechal Lyautey, der als Vorreiter auf respektvolle Kooperationen mit dem Ländern Nord-Afrikas appellierte.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung