Sagen Sie uns Ihre Meinung: lieber selbst einkaufen oder nach Hause liefern lassen

Kein Laden mehr in der NĂ€he fĂŒr frisches Brot, Wurst, Drogerieartikel und Alltagsbedarf ? Was können Ă€ltere Menschen, die nicht selbst Auto fahren, da noch  tun ? Die in das EU-Förderprogramm “Senior activ” eingebundene Seniorenvereinigung Europ’age Saar-Lor-Lux ist derzeit dabei, in GesprĂ€chen mit dem grĂ¶ĂŸten saarlĂ€ndischen Warenhausunternehmen, Globus Handelshof (St. Wendel), nach Lösungen zu suchen. Zwei mögliche Alternativen bieten sich an: Entweder werden wie bei dem Modellprojekt “Das smarte Dorf” in Remmesweiler im Kreis St. Wendel den Ă€lteren Leuten tags vorab bestellte frische Waren zum Gemeindehaus beziehungsweise gleich nach Hause geliefert oder ein großes Warenhaus wie Globus holt die Ă€lteren Leute von daheim ab zu sich zum Einkaufen und Kennenlernen Gleichgesinnter.

Schreiben oder mailen Sie uns bitte (Europ’age Schloßstraße 48,66117 SaarbrĂŒcken, Info@europ-age.eu ), was Sie bevorzugen, damit wir es weitergeben können.