Alltagstaugliche KI: Ă„ltere Menschen erproben Alltagsroboter und digitale Sprachassistenten

Gemeinsame Initiative von Europ’age und dem AAL-Netzwerk Saar ist lokaler Partner in bundesweitem Projekt der BAGSO

SaarbrĂĽcken – Einfach per Zuruf zu Hause die TĂĽr, den Lichtschalter, den Kochtopf, den Rollladen oder den Fernseher bedienen und zum Staubsaugen, Fensterputzen oder Rasenmähen einen Roboter einsetzen: Was im Digitalzeitalter mit Hilfe von Smartphone, Internet, Sprachassistenten und KĂĽnstlicher Intelligenz (KI) längst technisch möglich ist, sollen auch technisch oft nicht ganz so versierte ältere Menschen verstehen und nach entsprechender Anleitung eigenverantwortlich nutzen können. Das jedenfalls hat sich die aktuell von der ehemaligen saarländischen Ministerin fĂĽr Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales, Regina Görner, gefĂĽhrte Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) mit ihrem Projekt “Digital souverän mit KI” zum Ziel gesetzt. Einziger lokaler Partner im Saarland ist dabei die gemeinsame Initiative „Gesund und aktiv Altern mit KĂĽnstlicher Intelligenz“ von der ehrenamtlich und grenzĂĽberschreitend arbeitenden Seniorenorganisation Europ’age Saar-Lor-Lux und dem AAL-Netzwerk Saar.

In SaarbrĂĽcken, wie an 31 anderen Standorten in ganz Deutschland, bietet das BAGSO-Projekt „Digital souverän mit KI“ Ă„lteren die Möglichkeit, KI-Technologien unvoreingenommen kennenzulernen und sich mit deren Chancen, aber auch Risiken auseinanderzusetzen. Erklärtes Ziel ist es, interessierten Seniorinnen und Senioren ein Grundverständnis fĂĽr KĂĽnstliche Intelligenz zu vermitteln. “Ă„ltere sollen kompetent entscheiden können, welche Technologien sie nutzen möchten, und sich an Diskussionen ĂĽber KĂĽnstliche Intelligenz beteiligen können”, betont BAGSO-Pressesprecherin Barbara Strupp.

Zur Praxiserprobung von KI-basierten Systemen werden der Initiative im Saarland im Rahmen des BAGSO-Projektes Tablets, Sprachassistenten, Gesundheits-Apps, Smart-Home Komponenten und einige andere technische Hilfsmittel zur VerfĂĽgung gestellt, berichtet Europ’age-Präsidentin Marianne Granz. Die mit finanzieller UnterstĂĽtzung der BAGSO beschafften Geräte werden von den Projektpartnern im Saarland in die AAL-Musterwohnung des AAL-Netzwerk Saar in der HohenzollernstraĂźe 113 in SaarbrĂĽcken integriert und können dort auch von allen Interessierten erprobt werden.

In einem ersten Schritt werden ab Ende April ehrenamtliche KI-Helferinnen und -Helfer qualifiziert, die später als Multiplikatoren arbeiten, indem sie Ältere konkret an das Thema KI heranführen und unterstützen sowie kleine Vorträge oder Live-Demos halten. Die insgesamt 4 Grundmodule zum Thema KI stehen auch weiteren Engagierten aus dem Saarland offen, die bereits erste Erfahrungen in der Schulung von Älteren im Bereich digitaler Medien gesammelt haben.

Das Projekt „Digital souverän mit KI“ startete 2020 an 16 Standorten. Es ist ein Projekt der bei der BAGSO angesiedelten Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“. „Digital souverän mit KI“ wird bis Ende 2022 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des KI-Zukunftsfonds gefördert.

Weitere Informationen zur gemeinsamen saarländischen Initiative und zur AAL-Musterwohnung unter: www.aal-in.de/aal-musterwohnung

Weitere Informationen zum Projekt „Digital souverän mit KI“ der BAGSO unter: www.wissensdurstig.de/digital-souveraen-mit-ki

KI

Bild: Marianne Granz

Interessierte an den KI-Schulungen der BAGSO und/oder an den KI-Anwendungen in der SaarbrĂĽcker AAL-Musterwohnung wenden sich bitte an:

AAL-Netzwerk Saar e.V., Mail: musterwohnung@aal-saar.de, Tel. 0681/5867 593 oder an Europ’age Saar-Lor-Lux e.V., Mail: info@europ-age.eu Tel. 0681/506 43 15

Ingo Besserdich-Noß, Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Weber und Michael Hartenbach vom AAL-Netzwerk Saar e.V., Marianne Granz und Esther Ribic von Europ’age Saar-Lor-Lux e.V. (v.l.n.r.) in der AAL-Musterwohnung mit ersten Technikkomponenten aus dem BAGSO-Projekt „Digital souverän mit KI“ ©Marianne Granz